Colorful neumorphism

In unserem Alltag geht die starke Bedeutung von Schriften oft unter. Sie sind jedoch viel wichtiger, als viele von uns vielleicht denken. Es ist zwingend erforderlich, dass Marketingmaterialien leserfreundlich sind, und der effektive Einsatz von Schriften ist der beste Weg, dies zu erreichen. In unserer Blogpostreihe Basiswissen Typografie wollen wir einen kleinen Einblick in die Welt der Schriften geben. In unserem ersten Beitrag klären wir über die 3 großen Schriftenfamilien auf und legen einen Grundstein für weiteres Typografiewissen.


Was sind die wichtigsten Grundarten von Schriften?


Heutzutage gibt es eine scheinbar endlose Anzahl von Schriften zur Auswahl, jede mit ihren eigenen einzigartigen Eigenschaften. Allerdings lassen sich ein Großteil von Ihnen in 3 simple Kategorien aufteilen, welche wir uns heute einmal genauer ansehen:


1.) Serif

Connary Fagen

Mit ihrer sofort erkennbaren Linien am Ende jedes Strichs hat sich die Serif (auch Antiqua genannt) zu einer, wenn nicht sogar der am weitesten verbreiteten Schriftart der Neuzeit entwickelt. Die wohl bekannteste und beliebteste Serifenschrift ist Times New Roman, die Autorität, Professionalität und Vertrauen vermitteln soll. Serifenschriften werden vor allem bei langen fortlaufenden Texten verwendet. So werden Serifen Schriften zum Beispiel in Büchern, Broschüren und Berichten eingesetzt.


2.) Sans Serif

Niklas Johnson

Im Gegensatz zu Serif haben Sans Serif-Schriften am Ende jedes Strichs keine Vorsprünge, Sans bedeutet ohne. Sans Serif Schriften werden auch Grotesk genannt. Sans Serif Schriften sollen geschriebenen Texten ein zeitgemäßes Erscheinungsbild verleihen, was erklärt, warum Technologieunternehmen wie Apple ausschließlich auf Sans Serif-Schriften in ihrem gesamten Marketingmaterial setzen. Bekannte Sans Serif Schriften sind: Helvetica, Arial, Frutiger & Verdana.

Durch die einheitlich Strichstärke sind Sans Serif Schriften sehr gut lesbar und finden häufig Anwendung bei Werbemitteln wie z.B. Plakaten.


3.) Script 

Pixel Suprlus

Script Schriften sind angelehnt an unsere Handschrift und weisen Merkmale wie eine deutliche Schrägstellung auf. Ihr Einsatzbereich liegt vor allem in Druckerzeugnissen, die einen persönlichen und individuellen Eindruck vermitteln sollen. So kommen Script Schriften häufig bei Einladungen, Dankeskarten und anderen dekorativen Printmedien zum Einsatz.


Warum sind Schriften  wichtig?

Im Folgenden sind nur einige der Gründe aufgeführt, warum Sie die Bedeutung von Schriften für Ihr Unternehmen nie unterschätzen sollten.

  • Klare Kommunikation – Durch die Verwendung klarer, gut lesbarer Schriften stellen Sie sicher, dass Ihr Marketingmaterial leserfreundlich ist.
  • Emotionen wecken –Schriften können die Art und Weise, wie Ihre Botschaft ankommt, verändern und bei richtiger Verwendung Kaufentscheidungen beschleunigen.
  • Halten Sie die Aufmerksamkeit auf sich – Ästhetische Schriften können große Textstücke beleben
  • Informationshierarchie aufbauen – Durch die unterschiedliche Verwendung von Schriftarten können Abschnitte innerhalb des Marketingmaterials differenziert und so deren Zugänglichkeit verbessert werden.
  • Förderung der Markenbekanntheit und -konsistenz – Durch die konsequente Verwendung einer bestimmten Schrift während der gesamten Marketingaktivitäten eines Unternehmens wird ein konsistentes Markenerlebnis über alle Kanäle hinweg erreicht.

            ClassName: dd_magazin
            CanonicalURl: https://www.myflyer.de/blog/die-wichtigsten-schriftarten/
            OrderStep: 
            ActPage: 0


            

                        
                        
            

                    
Klimaneutral